SC Aufhausen

D1 in TOP 4 des Landkreises !

 

Der komplette Kader der D1 spielte im Finale der Landkreismeisterschaft

und gehört nun zu den TOP 4 des Landkreises.

War bereits die Qualifikation in der Hammergruppe der Vorrunde der LKM für das Finale ein großer Erfolg, so setzte die Mannschaft beim Finalturnier noch eins drauf und schaffte den Sprung unter die vier besten Mannschaften des gesamten Landkreises.

Man trat mit dem gesamten Kader von 12 Spielern bei diesem Prestigeturnier in Dingolfing an. Dies war auch der Wunsch der Spieler und zeigt den großen Zusammenhalt und das ausgeprägte Mannschaftsdenken, dass in diesem Team herrscht. War von vornherein klar, dass bei diesem großen Kader nicht jeder zu den sonst üblichen Einsatzzeiten kommen würde.

Die D1 durfte das Eröffnungsspiel dieses Turniertages gegen die JFG Gäuboden Süd I austragen und kam hier durch Tore von David Hanula und Jonas Hasreiter zu einem ungefährdeten 2:0 Sieg bei noch zwei weiteren Pfostentreffern.

Beim nächsten Spiel gegen den FSV Landau war die Mannschaft nicht wieder zu erkennen. Mit einer schwachen Leistung – wenig Bewegung, viele Abspielfehler, Unkonzentriertheiten und Vernachlässigung der Defensivaufgaben – wurde man ein ums andere Mal ausgekontert und verlor das Spiel zwar etwas zu hoch mit 0:3, aber doch völlig verdient.

Wollte man noch ins Halbfinale kommen, war im letzten Spiel gegen den FC Dornach mindestens ein Unentschieden erforderlich. Das Team ging mit Entschlossenheit in dieses entscheidende Match und dominierte klar das Geschehen. Nico Möhwald erzielte die 1:0 Führung, bevor man dem Gegner mit einem unnötigen Querpass vor dem eigenen Tor den Ausgleich auflegte.

Dieses 1:1 reichte zwar für den zweiten Platz in der Vorgruppe und den Einzug ins Halbfinale, mit einem Sieg wäre man Gruppenerster geworden und hätte dem FC Dingolfing im Halbfinale aus dem Weg gehen können.

So hatte man im Halbfinale gegen das Team des DFB-Stützpunkts Dingolfing aus der Bezirksoberliga Niederbayern anzutreten. Nachdem man früh in Rückstand geriet, war klar dass man gegen den Turnierfavoriten nichts ausrichten konnte. Hier war es dann wichtiger, alle Spieler zum Einsatz zu bringen. Das 0:5 fiel dann etwas zu hoch aus, da man doch auch einige gute Angriffe mit Chancencharakter starten konnte.

Im Spiel um den dritten Platz war nochmal der FSV Landau der Gegner. Hier zeigte die D1 ein völlig anderes Spiel als noch beim Aufeinandertreffen in der Vorgruppe. Mit enormer Laufleistung und einer guten kämpferischen Einstellung hätte man das Spiel in der regulären Spielzeit entscheiden können. Die Portion Pech beim Abschluss führte zu einem 0:0 Endstand und so musste das Spiel durch Siebenmeterschießen entschieden werden. Hier war man wiederum nicht vom Glück verfolgt und musste Platz 3 dem Gegner überlassen.

Fazit: Die Mannschaft kann stolz sein auf die gezeigte Leistung, sowohl in der Vorrunde als auch beim Finalturnier und erkämpfte sich mit einem insgesamt mutigen und spielerisch guten Auftritt eine hervorragende Platzierung.