SC Aufhausen

D1 holt sich Prima-Giro-Cup

Die D1 als Sieger beim Prima-Giro-Cup in Arnstorf

 

Einen lupenreinen Turniersieg-Hattrick schaffte die D1 – der dritte Turniersieg innerhalb drei Wochen. Nach dem Sieg in Pilsting und am vergangenen Wochenende beim TSV-FC-Arnstorf-Cup holte sich das Team nun auch den Prima-Giro-Cup.

In dem bereits traditionellen Turnier mit starker Besetzung, diesmal ausgerichtet vom FC Mariakirchen unter dem Hauptsponsor Raiffeisenbank Arnstorf bestätigte die D1 die starke Form der letzten Wochen.

Der Tag hätte auch unter dem Motto stehen können „niemals aufgeben und an seine Chance zu 100 % glauben bis zur letzten Sekunde“. Bei drei der vier Spiele musste sich das Team nach einem Rückstand zurückkämpfen.

In der Vorrundengruppe waren drei Spiele zu bestreiten.

SCA – TSV-FC Arnstorf 1:1

Die Chancen waren klar auf Seite der Grün-Weißen, allerdings gingen die Jungs etwas zu großzügig damit um und gerieten in Rückstand. Nico Möhwald schaffte den hochverdienten 1:1 Ausgleich, somit hielt man sich im Spiel gegen einen der Favoriten alle Möglichkeiten offen.

SCA – SV Malgersdorf 2:1

Der Gegner wurde etwas unterschätzt, und man geriet völlig überraschend wieder in Rückstand. Mit zwei Toren von Nico Möhwald konnte man das Spiel doch noch in einen Sieg drehen.

SCA – TSV Johanniskirchen 3:0

Da sich Arnstorf auch im zweiten Spiel ein Remis leistete, wusste man, dass ein Sieg die Finalteilnahme bedeutet. Entsprechend motiviert und mit erkennbar mehr Respekt wurde die Partie angegangen und auch verdient durch Tore von Elton Zeqiri (2x) und Simon Oberberger gewonnen.

Nun waren erst mal fünf Spiele Pause angesagt, in Gruppe B war die Entscheidung um den Gruppensieg bis zum letzten Spiel offen. Im Finale stand dann als Sieger dieser Gruppe die DJK Thanndorf gegenüber.

SCA – DJK Thanndorf 2:1

Die ersten Minuten waren ausgeglichen, die D1 spielerisch etwas besser, die Thanndorfer mit zwei körperlich extrem dominanten Abwehrspielern bedacht auf Klärung in der Defensive. Man wollte die Laufstärke und Schlagsicherheit dieser beiden Defensivspieler mit spielerischen Mitteln ausschalten, was aber nicht so recht gelingen wollte. Nach 7 Minuten dann der Rückstand, bei einem Pass auf den freien Mann hatte man keine Abwehrchance.

Das Team wollte sich nicht geschlagen geben und rannte mit aller Kraft auf das gegnerische Tor an, Simon Oberberger gelang der umjubelte Ausgleichstreffer zum 1:1. Die Zuschauer hatten sich 30 Sekunden vor Abpfiff bereits auf eine Entscheidung durch Siebenmeterschießen eingestellt – nicht aber die Spieler der D1.

Nach einem Freistoß aus halblinker Position konnte Stefan Hofmann die Kugel im gegnerischen Netz zum 2:1 versenken, die Tribüne – zumindest im eigenen Fanbereich – tobte. Die letzten Sekunden schienen eine Ewigkeit zu dauern, zumal die Thanndorfer noch gefährlich vor unserem Tor auftauchten. Ein weiter Befreiungsschlag brachte dann die nötigen Sekunden bis zum ersehnten Abpfiff.

Ein Riesen-Kompliment an die Mannschaft für eine großartige mentale Leistung, dreimal einem Rückstand hinter her gelaufen und dreimal dabei das Spiel gedreht – zweimal in einen Sieg und einmal in ein Remis. War an diesem Tag die spielerische Komponente nicht so prägend wie in der Vorwoche, so überwog diesmal der unbändige Wille, nie aufzugeben und bis zur letzten Sekunde zu kämpfen und an den Erfolg zu glauben. 

Die Mannschaft trainiert am kommenden Dienstag das letzte Mal in der Halle, tauscht dann am Aschermittwoch den Fussball gegen die Bowlingkugel, bevor am 04. März das erste Vorbereitungsspiel im Freien bei der DJK Reichenberg auf Kunstrasen gespielt wird.

Beim Prima-Giro-Cup spielten:

Elias Tanzer, Florian Stockner, Jonas Hasreiter, Felix Riedinger, Simon Oberberger, Stefan Hofmann, Robert Bauer, Nico Möhwald, Elton Zeqiri