SC Aufhausen

D1 holt Platz 2 in Plattling

Die D1 holt sich beim Hallenturnier des SV Pankofen in Plattling Platz 2. Nach dem eher mühsamen Auftritt vor zwei Wochen beim Futsalturnier des TSV Metten wussten die Jungs diesmal mit guter Laufleistung und starkem Einsatzwillen zu überzeugen.

In einem stark besetzten Turnier mit überwiegend höherklassigen Mannschaften  wurde die Vorrunde in zwei Gruppen mit jeweils 5 Mannschaften gespielt, hier holte sich die D1 unangefochten Platz 1 und somit das Ticket für das Finale.

SCA – JFG Donau-Wald 2:1

Gegen das Kreisligateam ein überzeugender Auftritt mit viel Tempo und Spielfreude.

Tore: Felix Riedinger 1, Fabian Hanula 1

SCA – TSV Grafling 2:0

Ein völlig verdienter Sieg mit Toren von Stefan Hofmann per Siebenmeter nach Foul an Simon Oberberger und Lukas Ortmeier nach guter Vorbereitung von Fabian Hanula.

SCA – SG Schwanenkirchen 1:0

Nach etwas Anfangsschwierigkeiten konnte sich das Team stabilisieren, Fabian Hanula löste für die Mannschaft mit dem 1:0 Treffer vorzeitig das Ticket für das Finale.

SCA – SV Pankofen 0:2

Nach drei Siegen in Folge war die Finalteilnahme gesichert und man konnte im vierten Gruppenspiel Kräfte sparen. Dies war wegen der Dezimierung des Kaders aufgrund kurzfristiger krankheitsbedingter Ausfälle auch nötig.

Finale SCA – JFG Straubinger Land 0:4

Etwas zu hoch fiel das Ergebnis dann doch aus, mit zwei selbst initiierten Gegentoren verkaufte sich die Mannschaft unter Wert, hatte man doch gute Angriffe und war vor dem gegnerischen Tor gefährlich, auch gingen Stefan Hofmann und Felix Riedinger angeschlagen ins Spiel.

Bei der Siegerehrung sah man ein zufriedenes Team der SG SC Aufhausen, konnte man doch zwei Kreisligamannschaften hinter sich lassen und mit einer starken Leistung überzeugen. Auch mussten wegen des Ausfalls des Torwarts die Feldspieler Simon Oberberger, Justin Freund und Lukas Ortmeier abwechselnd die Torhüterposition übernehmen.

Es haben gespielt: Simon Oberberger, Felix Riedinger, Stefan Hofmann, Lukas Ortmeier, Max Pöchmann, Justin Freund, Fabian Hanula.