SC Aufhausen

C spielt Franz-Bichler-Turnier

Die C-Junioren hatten sich zum eigenen Turnier am 01.09. ein anspruchsvolles Teilnehmerfeld eingeladen, darunter zwei höherklassige Teams aus der Kreisliga. Unter etwas widrigen Bedingungen bei Nieselregen und kühlen Temperaturen setzten die Jungs den positiven Trend aus dem letzten Spiel in Wallerfing fort.

Berücksichtigen muss man bei der Leistungsbewertung die in dieser Jahreszeit völlig normale Urlaubssituation, unter der Woche war man noch mit 8 Spielern am Trainingsplatz, vier Spieler kehrten erst spät in der Vornacht des Turniers vom Urlaub zurück und stießen umgehend zur Mannschaft. Ein Dank an dieser Stelle an die Urlauberfamilien, manche verkürzten sogar ihren Urlaub, um beim Turnier dabei zu sein.

Mit dem 3. Platz unter 5 Mannschaften kann das Team durchaus unter den o. a. Umständen zufrieden sein. Das Teilnehmerfeld war sehr ausgeglichen mit knappen Ergebnissen und der Erkenntnis „da kann Jeder Jeden schlagen“.

Die Spiele im Einzelnen:

SCA – SV Höcking 0:1

Ein etwas verschlafenes Eröffnungsspiel der Heimmannschaft, bei dem Ordnung und Tempo noch fehlten.

SCA – SG Johanniskirchen/Thanndorf 2:1

Gegen den Kreisligisten aus dem Rottal lag man durch einen Konter über den schnellen Außenspieler mit 0:1 zurück, dann drehten die Jungs richtig auf. Mit schön herausgespielten Toren kam das Team zum verdienten Sieg bei drückender Feldüberlegenheit. Nach starken Kombinationen aus dem Mittelfeld bereitete Spielführer David Hanula mit enormer Geschwindigkeit beide Tore lehrbuchmäßig vor. Jakob Karapinar und Tobias Wagatha bekamen vom Kapitän den Ball exakt in den Lauf gespielt und schoben gezielt ein.

SCA – SV Großköllnbach 2:2

Gegen das befreundete Team von HP Höpfl konnten die Jungs nach Rückstand noch ausgleichen. Allein mit den in diesem Spiel vergebenen Großchancen hätte man einen Sieg einfahren müssen. Tore Stefan Hofmann und Robert Bauer.

SCA – FC Dornach 0:0

Gegen den Kreisligisten aus der Nachbarschaft hatten die Jungs die besseren Chancen, Pech hatte Tobias Wagatha mit einem Alutreffer und einer abgepfiffenen Torsituation.

Gespielt haben: Dominik Willnecker, Florian Stockner, Jonas Hasreiter, Robert Bauer, David Hanula, Felix Riedinger, Stefan Hofmann, Elias Tanzer, Max Pöchmann, Simon Oberberger, Tobias Wagatha, Jakob Karapinar, Johannes Schott.

Fazit:

Mit 100 anspruchsvollen Minuten Spielzeit an diesem Tag spulten die Jungs ein hartes Programm ab, das sie bei knapper Spielerdecke gut bewältigten, mit der gezeigten Leistung darf man durchaus zufrieden sein. Das Team war in jedem Spiel konkurrenzfähig.

Steigerungsbedarf besteht noch bei Chancenverwertung und Konzentration bei Standards, wie z. B. Eckbällen und Einwürfen.